Bild

Kunststoffe Als Closed Loop London bereits 2008 mit der Herstellung von lebensmitteltauglichem HDPE aus transparentem Milchflaschenmaterial begann, lieferten schon damals B+B, Krefeld, und Erema, Ansfelden, Österreich, die technische Lösung für diese Pionierarbeit. Die Zusammenarbeit wurde nun durch die Erweiterung der bestehenden Anlagenkapazität fortgesetzt. Das Prinzip des Anlagenkonzepts ist, das im Prozess befindliche Mahlgut solange wie möglich trocken zu behandeln.

Somit werden Ressourcen wie Wasser geschont und eine aufwändige Anlagentechnik für die Aufbereitung eingespart. Kernkomponente der Waschanlage ist die Heißwäsche, die das Mahlgut von Störstoffen befreit. In diesem Anwendungsfall kommt die Entfernung von Milchrückständen und den damit verbundenen Gerüchen als wichtige Reinigungsaufgabe hinzu. Das Heißwaschsystem arbeitet kontinuierlich und vollautomatisiert. Im darauffolgenden Extrusionsprozess wird aus dem gereinigten HDPE-Mahlgut auf zwei Vacurema Advanced 1716 TE lebensmitteltaugliches Regranulat erzeugt.