Polypropylen-Schaumstoff Erstmals ist der Polypropylen-Schaumstoff Neopolen von einem Automobilhersteller als konturgebendes Material im Sichtbereich einer Mittelkonsole verwendet worden. Der Prototyp, der als gemeinsames Projekt der BMW Group, München, BASF, Ludwigshafen, und weiteren Partnern entwickelt wurde, gewann den „15th Spe Automotive Division Award 2013″ in der Rubrik „Body Interior“.

Durch den Partikelschaumstoff lassen sich im Vergleich zur bisherigen Lösung rund 30 Prozent Gewicht einsparen. Zudem erfolgt die Herstellung in nur einem Schritt und es können weitere Funktionen in die Mittelkonsole eingearbeitet werden. Der Leichtbauträger wird künftig bei Fahrzeugen des Automobilkonzerns eingesetzt.