Bild

Probenvorbereitung Durch ein neues Verpackungskonzept im Tiegelbereich von Netzsch, Selb, wird das Verarbeiten und Archivieren von Messproben in der Differenzkalorimetrie vereinfacht. Das Vorbereiten von Proben in Tiegeln zur Messung in der thermischen Analyse gestaltete sich bisher eher schwierig. Tiegel und Deckel sind nur als Schüttware in Plastikbehältern erhältlich. Durch die statische Aufladung der Metallteile in der Plastikverpackung haften diese aneinander und lassen sich unter Umständen nur schwer vereinzeln. Zudem begünstigt die statische Aufladung die Verunreinigung des Probentiegels. Ein neuer Ansatz bei der Verpackung der Probentiegel sorgt nun für einen effizienteren Prozess bei der Probenvorbereitung. Die 3 in 1 Box enthält jeweils 96 Tiegel oder Deckel, welche sich sauber sortiert in einer antistatischen Plastikbox befinden. Die Box ermöglicht durch die vorsortierte Anordnung und das antistatische Material des Behälters eine vereinfachte Einzelentnahme. Auf diese Weise besteht auch ein Schutz vor Kontaminierung und Deformation.

K 2013 Halle 10 / E42