Infrarot-Technik Krelus, Oberentfelden, Schweiz, bietet Anwendern maßgeschneiderte Infrarot-Strahler-Anwendungen für beispielsweise die Veredelung von Papier, Film und Folie, Textil-, Film-, Papier- und Folienbeschichtung, Thermoformanlagen, Prägekalander Kaschieranlagen und Vortrocknungs- und Erwärmungsanlagen. Die spezielle Technik – direkte IR-Strahlung von der Strahlungsquelle zum Produkt – verhindert einen Wärmeverlust zur Rückseite der Geräte. Deshalb benötigen diese keine Kühlung. Die schnell reagierenden mittelwelligen IR-Strahler ermöglichen eine genaue Temperaturführung und -regelung auf der erwärmten Produkteoberfläche. Wegen der schnellen Reaktionszeit können die Geräte auch bei kurzen Produktionsunterbrechungen ausgeschaltet werden. Der größte Vorteil der IR-Strahler ist die Abstrahlung der Infrarot-Energie im wirklichen Mittelwellen-Bereich mit +/- 3 Mikron. Viele Materialien absorbieren die IR-Energie in diesem Wellenlängenbereich sehr gut. Neben Maßanfertigungen bis 8.000 mm stehen sechs Standardmodule zur Auswahl.

K 2013 Halle 3 / E34