Bild

Zerkleinerungsmaschinen Das Unternehmen Weima Maschinenbau, Ilsfeld, stellt seine Zerkleinerer-Baureihe vor. Es handelt sich dabei um speziell für Kunststoffe entwickelte Shredder mit hohem Durchsatz und Flexibilität im täglichen Umgang. Ob große Anfahrklumpen, Produktionsabfälle, Behälter, Fasern oder Folien – die neue WLK-Serie zerkleinert alles. Alle Zerkleinerer sind serienmäßig mit einem nach unten schwenkbaren Sieb ausgestattet. Bei den WLK 1000 bis 2000 ist das Sieb sogar hydraulisch absenkbar.

Dies gewährleistet eine bessere Zugänglichkeit, insbesondere beim Siebtausch oder bei Wartungsarbeiten. Darüber hinaus verfügen alle Shredder über einen Log-Spacer. Das innovative Design des Trichters verbunden mit der Zunahme des Füllvolumens macht es möglich, auch besonders große Teile zu shreddern, ohne dass sich Materialbrücken bilden. Ein weiteres Merkmal ist die segmentierte Bodenführung der Zerkleinerer. Der Schieber, der das Material zu dem sich drehenden Rotor führt, wird deutlich präziser geführt. Gleichzeitig ist kein Verklemmen von Material mehr möglich, gerade wenn es sich um dünne Folien oder Fasern handelt. Die Maschinen können wahlweise, je nach Anwendungsfall, mit einem massiven V- oder F-Rotor ausgestattet werden.