Bild

Roboter Der Roboterhersteller Kuka, Augsburg, hat von Siemens Healthcare, eine Rahmenbestellung für die Jahre 2013 bis 2015 über Medizinroboter erhalten. Die Lieferung umfasst in den kommenden drei Jahren in kleineren Tranchen 360 Medizinroboter. Beide Unternehmen arbeiten seit 2005 auf dem Feld der robotergestützten Medizintechnik zusammen. Die Robotertechnik des Herstellers wird in zunehmendem Maß sowohl in der Diagnostik, als auch in der Therapie erfolgreich eingesetzt.

Immer dann, wenn Bewegungen sehr präzise, tremorfrei, sicher mit gleichbleibender Qualität und ohne Ermüdung durchgeführt werden müssen, bringt der Einsatz eines Roboters deutliche Vorteile. In diesem Fall ist er Teil eines medizinischen Angiografiesystems (Gefäßdarstellung). Dabei führt der Roboter eine Röntgen-C-Bogen-Einheit um den Patienten und ermöglicht somit eine wesentlich flexiblere Positionierung als bei konventionellen Angiografiegeräten. Die robotergestützte C-Bogen-Führung eröffnet dem behandelnden Arzt neue Möglichkeiten in der Darstellung.