Bild

Mühlen Die Einzugsmühlen der neusten Rotoschneider-Generation von Getecha, Aschaffenburg, stellen in Thermoforming-Prozessen den automatisierten Übergang zur effizienten Weiterverarbeitung der Materialreste sicher. Aufgrund einer intelligenten Geschwindigkeitssteuerung und angepassten Einzugssystemen lassen sie sich schnell und einfach in bestehende Fertigungslinien einbinden. Die Einzugsmühlen sind nach einem Modulkonzept konstruiert. Auf diese Weise kann jede Maschine für ihre Aufgabe optimiert werden.

Deutlich wird das am Beispiel verschiedener Einzugssysteme: Je nachdem, ob magere Stanzgitter mit geringem Folienanteil, bis zu 1,5 mm dicke Folien, Stanzgitter runder Formteile oder aber Folien mit nicht ausgestanzten Strukturen aus der Thermoformanlage zu ziehen sind, stehen Systeme mit glatten, gerändelten, gezahnten oder besonders großen Einzugswalzen zur Verfügung. Ist eine höhere Dynamik in der Öffnungsweite von mehr als 8 mm erforderlich, eignet sich ein Einzug mit Riemenantrieb, und aufgrund leistungsfähiger Doppeleinzüge lassen sich mit einer einzigen Schneidmühle Produktionsreste aus zwei Richtungen verarbeiten.