Bild

Spindelvermessung Das System Spindel-Inspektor von IBS, Stuttgart, vermisst berührungslos die Spindeln von Werkzeugmaschinen kontinuierlich, automatisch und ohne Bedienaufwand. Über eine Signallampe und/oder über eine TCP/IP-basierte Kommunikation wird ein bald notwendiger Spindeltausch angezeigt. Mit Hilfe der Spindelvermessung lassen sich Produktfehler und Überprüfungen sowie die Ausschussquote verringern und die Produktqualität steigern. Der Messkopf des einfachen, präzisen Systems wird dauerhaft am Maschinenbett eingebaut, während der zugehörige Referenzmesskörper im Werkzeugmagazin der Werkzeugmaschine eingestellt wird.

In regelmäßigen, im Voraus festgelegten Intervallen wird der Referenzmesskörper in die Spindel eingespannt und an den berührungslos arbeitenden Messkopf herangefahren. Mit voreingestellten Drehzahlen rotiert der Messkörper am Messkopf, der dynamisch die Position des Messkörpers in drei Dimensionen mit einer Auflösung bis 75 nm erfasst. Ein kompletter Messvorgang dauert etwa 30 s. Die Messmethode mit Wirbelstromsensoren ist unempfindlich gegen Verschmutzung.