Polycarbonat Im Plug-In-Hybridfahrzeug XL1 von Volkswagen sind besonders leichte Seitenscheiben aus dem Polycarbonat (PC) Lexan von Sabic-IP, Bergen Op Zoom, Niederlande, verbaut, die mit der Plasmabeschichtungstechnik Exatec des Herstellers bearbeitet wurden. Die Zweikomponenten-PC-Scheiben wurden im Spritzgussverfahren hergestellt. Sie sind 33 % leichter als eine konventionelle Verglasung, bei hochwertigen optischen Eigenschaften und einer kratzfesten Oberfläche.

Die Anforderungen an eine Kunststoffverglasung werden erfüllt, indem nach dem Ausformen die Plasmabeschichtung E900 auf die Teile aufgetragen wird. Diese glasähnliche Schicht, die in einem zweiten Prozessschritt auf eine konventionelle Silikonbeschichtung aufgetragen wird, führt zu besserer Wetterbeständigkeit, Härte und Kratzfestigkeit. Gleichzeitig werden alle Anforderungen und Bestimmungen für die Verwendung von Kunststoffverglasungen in Fahrzeugen eingehalten. Die festen und absenkbaren Seitenfenster werden in einem zweistufigen Spritzprägeverfahren mit einem farblich angepassten Kunststoff Lexan GLX in Kombination mit schwarzem Cycoloy XCM hergestellt.