Bild

Wärmebildkameras Flir, Frankfurt, bietet für den Einsatz im Labor, für F&E sowie wissenschaftliche Aufgabenstellungen jetzt die portablen Wärmebildkamera-Pakete SC650 und SC450 an. Sie enthalten die neue ungekühlten Kameras T450sc beziehungsweise T650sc und die leistungsfähige Software ResearchIR.

Die Software wurde speziell für Anwender in F&E entwickelt und unterstützt Hochgeschwindigkeitsaufzeichnungen sowie die erweiterte Analyse von Temperaturmustern und -verläufen. Die Kameras sind Hilfsmittel für Entwicklungsaufgaben in Industrielaboren und messen mit einer Genauigkeit von +/- 1 °C oder +/- 1 Prozent. Darüber hinaus ist die Industry-first-Funktion MSX zu erwähnen, eine neuartige Kontrastoptimierung unter Einbeziehung des Tageslichtbildes. Den Kamera-Kern bildet ein ungekühlter Mikrobolometer-Detektor mit bis zu 640 x 480 Pixeln Auflösung und einer thermischen Empfindlichkeit von bis zu <30 mK.