Extruder High Tech Extrusion, Korneuburg, Österreich, hat das Extruder-Kontrollsystem TEC 4s entwickelt. Das Steuerungsystem wird bereits bei Extruderbestellungen mitgeliefert, kann nun aber auch als Nachrüstsatz für bestehende Linien geordert werden. Das System wurde gemeinsam mit Siemens entwickelt. Es kombiniert einfache Handhabung mit einem effizienten Steuerungssystem auf eine einzigartige Weise. Die für den rauen Industriebetrieb optimierte Bedienoberfläche ermöglicht in Kombination mit einer modernen HMI-Software eine bequeme Handhabung der Extrusionslinie. Der 19“-Touchscreen garantiert eine einfache Bedienung durch große Schaltflächen und intuitive Farb- und Grafikgestaltung. Das Herzstück bildet ein leistungsstarker, lüfterloser und daher wartungsfreier Industrie-PC.

Die Kommunikation zwischen der Steuerung und allen Antrieben, Peripheriegeräten und der gesamten Nachfolge erfolgt über einen Profibus. Auf Grund der einfachen Verdrahtung der hochwertigen Komponenten, der integrierten Diagnosemöglichkeit und Fernwartung über LAN und/oder WAN können hohe Betriebssicherheit und kurze Ausfallzeiten erzielt werden. Der größte Vorteil ist, dass in 99 Prozent der Fälle der Anwender selbst die Wartung oder den Austausch eines Teiles vornehmen kann, was Kosten einspart. Mit einfachen Handgriffen und ohne große technische Vorkenntnisse kann man so Frequenzumrichter oder CF-Karten tauschen und damit Stillstände vermeiden beziehungsweise. Softwareupdates selbst schnell und einfach installieren.

Die Nachrüstung mit Motor und Dosierwerk erfolgt nach Kompatibilitätsprüfung und Feststellung des Platzbedarfs. Danach für den neuen wird der bestehende Schaltschrank inklusive Verkabelung getauscht sowie der 19“-Touchscreen installiert. Diese Lösung bietet die Aufrüstung der gesamten Extrusionslinie mit den bestehenden Elementen mit einem – im Gegensatz zur Anschaffung eines neuen Extruders – überschaubaren Investitionsbedarf.