Roboter Die RVL-Roboter mit Hybridkinematik sowie die Robotersteuerung RobotstarVI werden auf dem Stand von Reis Robotics, Obernburg, zu sehen sein. Die RVL-Roboter kommen für Handhabungs- und Schweißanwendungen zum Einsatz, eignen sich aber besonders für die Automation von Spritzgießmaschinen. Die Hybridkinematik vereint die Vorteile des Linear-Roboters mit denen des Knickarmroboters.

Gerade für komplexe Folgeaufgaben, die zusätzlich zu der Teile- und Angussentnahme ausgeführt werden, ist er daher mit seiner Flexibilität des 6-Achsen-Roboters besonders geeignet. Ein weiterer interessanter Aufgabenbereich erschließt sich mit der Oberflächenvorbehandlung und dem Verkleben von Kunststoffteilen, sowie beim Schäumen und Extrudieren, beispielsweise von Dichtungsprofilen. Die neue Steuerung hat ein integriertes CAD/CAM-Interface, zum Import von CAD-Daten zur Umwandlung in Roboterprogramme oder MyHMT.

Der Anwender kann die grafische Benutzeroberfläche selbst und individuell gestalten. Der patentierte Safety-Controller ist auch in die neue Steuerung voll integriert und eine Grundvoraussetzung für die Realisierung von SafeProduction. Mit IntegratedSafety arbeitet die frei programmierbare Sicherheits-SPS zum Schutz von Personen im Arbeitsbereich des Roboters. Durch den Einsatz von Landessprachen für die Programmierung wird die Lernkurve der Programmierer verkürzt, potenzielle Fehlbedienungen werden vermieden. Die grafische, intuitive Programmieroberfläche Provis ist in jeder Robotersteuerung eingebettet und wird automatisch an einen angeschlossenen PC geladen und ausgeführt.

Fakuma, Halle A5, Stand 5209