Bild

Simulation Die neuen 2012er Versionen von Autodesk Inventor Professional und Autodesk Moldflow zeigt MuM, Wessling, auf dem Messestand. Mit dem 3D-CAD-System Inventor Professional lassen sich sowohl komplette Kunststoffprodukte als auch einzelne Teile, einschließlich aller benötigten Spritzgießwerkzeuge, konzipieren und konstruieren. Zur optimierten Auslegung von Bauteil und Werkzeug, bereits im Vorfeld, kommt Moldflow zum Einsatz. Es wird gezeigt, wie die Materialflussraten ermittelt werden, wo die Position des Angussteges am günstigsten platziert wird oder wie Materialschwund bewertet und Prozessparameter eingerichtet werden.

Fakuma, Halle A1, Stand 1004