MASCHINENREINIGUNG Kunststoffverarbeiter entscheiden sich meist dann für den Einsatz eines Reinigungsgranulats, wenn Verschmutzungen bereits zu einer höheren Ausschussrate führen, denn lange wird diese als normaler Kostenfaktor im Herstellungsprozess betrachtet. Doch wer das Granulat schon im Vorfeld verwendet, trägt entscheidend dazu bei, Energie- und Materialkosten zu sparen sowie die Produktqualität zu verbessern. Der Einsatz von Reinigungsgranulat wie bspw. Dyna-Purge von Schumann, das von PKV vertrieben wird, steigert die Effizienz von Kunststoffverarbeitungs-maschinen und reduziert die Notwendigkeit zur Demontage und mechanischer Reinigung.

Es besteht aus einer Mischung von Thermoplasten und eignet sich für den Einsatz in Spritzgießmaschinen, Extruder, Blasformmaschinen und Pulverbeschichtungsanlagen. Während das Granulat durch den Zylinder der Spritzgießmaschine und des Extruders fließt, wird es weich, schmilzt aber nicht komplett. So löst es thermisch verkohlte und abgesetzte Kunststoffe und Farbreste. Durch die enthaltene Transportsubstanz werden Verunreinigungen aus dem System hinaus transportiert. Das Granulat eignet sich für Farb- und Materialwechsel, die manuelle Reinigung und die vorbeugende Maschinenwartung.