Bild

KUNSTSTOFFSCHWEISSEN Das Laserdurchstrahlschweißen von Kunststoffen ist als Fügetechnologie in zahlreichen Branchen industriell etabliert. Eine  weitere Marktdurchdringung wird dadurch erschwert, dass ein Vergleich der Verfahrensvarianten und aussagekräftige Prozessmodelle fehlen.

In einem gemeinsamen Forschungsprojekt des Instituts für Lasertechnik (ILT) Aachen, der Rheinischen Fachhochschule Köln gGmbH und des IKV wird erstmals zum Laserdurchstrahlschweißen durch einen systematischen experimentellen und simulativen Vergleich der verschiedenen Verfahrensvarianten eine verlässliche und belastbare Entscheidungsbasis für Anwender geschaffen. In diesem Projekt  wurde zunächst ein einheitlicher Probenkörper für vergleichende Untersuchungen sowie Prozessmodelle zur thermischen Simulation des Schweißprozesses entwickelt.

Bisher wurden die Verfahrensvarianten Kontur-, Simultan- sowie Twist-Schweißen untersucht und verglichen. Mit den Simulationsmodellen ist es möglich, die Temperaturentwicklung –zum Beispiel beim Simultanschweißverfahren – für unterschiedliche Parameter zu bestimmen. Die berechneten Wärmeeinflusszonen – rechts im Bild – stimmen dabei gut mit realen Wärmeeinflusszonen geschweißter Probenkörper – links – überein.

 

Mathias Weber,
weber@ikv.rwth-aachen.de