Bild

KUNSTSTOFFE BASF entwickelt das Neopor-Produktportfolio kontinuierlich weiter. Ab sofort erreicht der Dämmwerkstoff Neopor Plus (expandierbares Polystyrol) mit einem Lambda-Wert von 0,031 W/m*K den besten Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit für EPS-Dämmstoffe in Deutschland – und dies bei effizientem Materialeinsatz. Zum Vergleich: Bei weißem Standard-EPS-ähnlicher Rohdichte ist die Wärmeleitfähigkeit mit 0,035 W/m*K deutlich schlechter. Nach geltender europäischer Norm ist mit dem Dämmstoff auch eine deklarierte Wärmeleitfähigkeit von 0,030 W/m*K bei Rohdichten von unter 20kg/m3 möglich.

Damit ist er beispielsweise für die Flachdachdämmung geeignet. Der Dämmwerkstoff ist hierbei unter Abdichtung mit mittlerer Druckspannung gemäß DIN V 4108-10 mit einer Traglast von 100 Kilopascal eine kosteneffiziente Lösung. Im Vergleich zu anderen Materialien hat EPS bei der Flachdachdämmung folgende Vorteile: Bei eindringendem Wasser ist eine problemlose Trockenlegung und Abdichtung möglich; bei der Verarbeitung werden keine reizenden Stäube freigesetzt.