Bild

SOFTWARE K2D, Entwicklungspartner des Softwareherstellers Kubotek, stellt die neue Version des CAD-Viewers Kubotek Keyview V11.5 zur Verfügung. Zu den Highlights gehören die Explosionsdarstellung von CAD-Modellen in Kubotek Keyview sowie die neuen Funktionen Entformungswinkel-Analyse und projizierte Fläche im Zusatzmodul für den Werkzeug- und Formenbau. Mit der neuen Funktion im Werkzeugbaupaket lässt sich die projizierte Fläche eines Bauteils darstellen und berechnen. Sie entspricht dem Schattenwurf des Produkts auf eine Werkzeughälfte.

Diese Größe ist wichtig für die Ermittlung der Schließkraft und der Momentverteilung, um die richtige Spritzgussmaschine auszuwählen. Zudem unterstützt die Software nun auch den Export von Parasolid. Anwender haben in der neuen Version zudem die Möglichkeit, CAD Modelle im Vollbildmodus anzusehen. In dieser Ansicht sind die Icons nicht zu sehen, der Strukturbaum lässt sich aber einblenden, um mit dem Modell zu arbeiten. Um die Bedienung noch mehr zu vereinfachen, gibt es nun eine Online-Hilfe und die Benutzeroberfläche wurde weiter optimiert.