Bild

EINMAL-KOLOSKOP Spang & Brands, Spezialist für Spritzgieß-Mehrkomponententechnik, hat für Koloskope eine materialtechnische Lösung gefunden, die bislang als undenkbar galt: öl- und chemikalienresistent und doch weich sowie dicht und FDA-zugelassen. Das Einmal-Koloskop wird durch Stülpschlauchtechnik und ferngesteuerten Bewegungsablauf ohne kostenintensive Anästhesie und doch schmerzfrei für den Patienten eingesetzt. Das Koloskop ist bereits in Europa zugelassen und wird in der Praxis angewandt. Die im Motorgehäuse befindliche Antriebshülse und die Mehrfachstecker werden nicht nur mechanischen Belastungen ausgesetzt, sondern kommen auch mit einem speziellen Öl in Berührung. Ölresistente Kunststoff-Komponenten in der Medizintechnik und mit FDA-Zulassung sind selten. Für die Dichtelemente der Antriebshülse wurde eine TPE-Material-Kombination laborseitig und empirisch ermittelt. Für den tragenden Teil der Hülse wird ein ebenfalls FDA-zugelassenes glasfaserverstärktes PP verwendet.