Bild

PLATTFORMWERKZEUGE Mit den Mehrkomponenten-Plattformspritzgieß-Werkzeugen von Zahoransky ist es Anwendern durch den Austausch der Formeinsätze im Stammwerkzeug möglich, schnell auf wechselnde Losgrößen zu reagieren. Jedes Stammwerkzeug ist in einzelzentrierte Blöcke gegliedert mit je-weils vier Kavitäten pro Block. Die Einsätze sind auf der Stammform in Längsachse verschiebbar, um unterschiedliche Anspritzpunkte zu realisieren. Die Formeinsätze sind aufgesetzt und beinhalten ein komplettes Auswerferpaket. Hiedurch erfolgt lediglich eine kurze Produktions-Unterbrechung, auch beim Herstellen komplett unterschiedlicher Teile. Identische Kavitätenblöcke sowohl bei den 4-, 8-, 12- und 16-fach Ausführungen ermöglichen eine Erweiterung oder Verkleinerung des Werkzeugs. Das werkzeuginterne Umsetzhandling wird durch einen Servomotor angetrieben. Neben schnellen und reibungslosen Abläufen ermöglicht der Servoantrieb laut Hersteller eine präzise sowie gleichzeitig flexible Steuerung des Umsetzhandlings. Eine Zahoransky-SPS steuert sowohl das Umsetzhandling als auch das eventuell zusätzlich installierte externe Entnahmehandling unabhängig von der Spritzgießmaschinen-Steuerung.
Kontakt:
Zahoransky, Freiburg,
Tel. 0761/7675-175