Bild

HOCHLEISTUNGSCOMPOUNDS Durch die wachsenden Möglichkeiten, Kunststoffe hochwertig auszurüsten, bieten sich immer mehr Anwendungsgebiete, in denen sich Zahnräder aus Metall substituieren lassen. Hersteller können damit den Vorteil der leichteren Verarbeitung von Kunststoff nutzen und von der kostengünstigen Großserienproduktion profitieren. Das Luvocom-Team unterstützt Entwickler bereits bei der Teileauslegung und der Werkstoffspezifikation. Abgestimmt auf die Anforderungen werden für Erstmuster und die Serie maßgeschneiderte Compounds in vereinbarter Qualität geliefert. Dabei steht eine große Palette bereits vorhandener Werkstoffe zur Verfügung. Außerdem lassen sich durch gezielte Modifikation – beispielsweise mit Nanoadditiven, Gleitmitteln und Verstärkungsstoffen – hochsteife und zähe, für die Anwendung maßgeschneiderte Werkstoffe herstellen. Ein separates Schmieren der Zahnräder kann dann fast immer entfallen.