STEUERUNGS-UPGRADE Eine Alternative zum Kauf von Neuanlagen bieten Steuerungs-Upgrades für Spritzgießmaschinen. Sie sorgen auf viele Jahre hinaus für eine einwandfreie Funktion der Anlagensteuerung und ermöglichen neue technologische Funktionen auf vorhandenen Maschinen.

Spritzgießmaschinen sind oft über mehrere Jahrzehnte im Einsatz. Die damit verbundenen stetig ansteigenden Ersatzteilkosten sowie der zeit- und kostenintensive Aufwand im Zuge von Optionsnachrüstungen lassen sich mit Hilfe von Steuerungs-Upgrades reduzieren, wie sie Wittmann Battenfeld zum Nachrüsten seiner Maschinen anbietet. Sie basieren auf der Steuerungsgeneration Unilog B6 und bieten eine interessante Alternative zur Investition in Neumaschinen. Die Nachrüstung gewährleistet einwandfreie Funktion der Anlagensteuerung auf viele Jahre und ermöglicht die Realisierung neuer technologischer Funktionen ohne den Kauf von Neumaschinen. Mit der Prozess- und Chargenprotokollierung sind die Anforderungen des Qualitätsmanagements erfüllt; eine Erneuerung der Dokumentation erleichtert und verkürzt zukünftige Wartungs- und Servicearbeiten.

Steuerungs-Upgrades bringen eine Reihe von wirtschaftlichen und technologischen Vorteilen. Diese ergeben sich in erster Linie aus einer Verbesserung von Zuverlässigkeit und Maschinenverfügbarkeit, einer Produktivitätssteigerung durch Senkung der Stillstandzeiten, dem Erreichen kürzerer Zykluszeiten sowie einer vereinfachten Bedienung. Die neue Regeltechnik führt zu erhöhter Reproduzierbarkeit der Abläufe. Individuelle Ablaufprogramme können vom Anwender vor Ort erstellt werden. Eine gesonderte E-Mail-Funktion gibt automatische Rückmeldung bei unerwartetem Produktionsstopp. Diese Vorteile haben unter anderem den Hausgerätehersteller Liebherr aus Ochsenhausen dazu bewogen, seine – aus mechanischer Sicht in erstklassigem Zustand befindlichen – Spritzgießmaschinen der BA-Baureihe durch Nachrüstung auf die Steuerungsgeneration Unilog B6 zu modernisieren.