FORMBEHEIZUNG Das Cage-System von RocTool wurde ursprünglich für Verbundwerkstoffe konzipiert. Eine angepasste Version steht nun auch für den Kunststoffspritzguss zur Verfügung.

Das System arbeitet mit dem Induktionsverfahren und erhitzt oder kühlt eine Form innerhalb von Sekunden. Die Technologie ermöglicht die Herstellung von sehr dünnen Bauteilen. Vor kurzem wurde ein Prototyp mit einem Millimeter Stärke hergestellt aus einem Werkstoff, bei dem es normalerweise schwierig ist, Stärken unter 2,5 mm zu erreichen. Schweißnähte können so entfallen. Außerdem kann der Einspritzdruck verringert werden. Testkunden haben eine Reduzierung des Druckes um 30 bis 50 Prozent festgestellt. Außerdem lassen sich Werkstoffe spritzen, bei denen das vorher nicht möglich war. Ein weiterer Vorteil ist die Verbesserung des Fließverhaltens. Die erzielten Oberflächen zeichnen sich durch sehr hohe Qualität aus. Untersuchungen haben nach Angaben des Herstellers außerdem ergeben, dass durch gesteigerte mechanische Widerstandsfähigkeit Materialeinsparungen möglich werden und damit ein geringeres Gewicht der Bauteile. Durch die Oberflächenqualität wird eine Lackierung überflüssig. So ergeben sich weitere Einsparungen bei den Bauteilkosten. Gegenüber der „Dampftechnologie“ soll sich außerdem der Energieverbrauch um bis zu 60 % reduzieren lassen. Damit ist das Cage-System eine Alternative für die Fertigung von Autoteilen (Karosserie und Innenraum), aber auch für Elektro- und Elektronikgeräte wie Computerzubehör, Fernsehgeräte, Telefone und andere Bauteile, wo die Oberflächenqualität eine große Rolle spielt.