Die Nachfrage nach Kunststoff- und Gummimaschinen blieb in den ersten sechs Monaten des Jahres 2014 hinter hohen Erwartungen zu Jahresbeginn zurück: Vier von insgesamt sieben Absatzregionen zeigen negative Vorzeichen. Zu Lateinamerika und Asien, die bereits im zweiten Halbjahr 2013 Schwächen zeigten, kamen nun Osteuropa sowie China hinzu.

Die Erwartungen zum Bestelleingang im laufenden, zweiten Halbjahr sind gedämpft optimistisch. Skepsis herrscht -beeinflusst durch die politische Entwicklung – für Osteuropa und weiterhin für Lateinamerika. Für den deutschen Markt geht eine deutliche Mehrheit der Melder davon aus, dass sich die Auftragsentwicklung auf günstiger Basis weiter fortsetzt. Positive Vorzeichen errechnen sich für Asien und für China, für Westeuropa und erneut ganz ausgeprägt für Nordamerika.

Ende Juni/Anfang Juli klagt knapp ein Fünftel der Umfrageteilnehmer über Produktionsbehinderungen infolge fehlender oder unzureichender Bestellungen. Dieser Anteil ist gegenüber den beiden vorangegangenen Umfragen zurück gegangen.

 

(ega)