Bild

Friedrich Schäfer hat den IPV Verbandsvorsitz insgesamt 13 Jahre lang erfolgreich ausgeübt, davon 12 Jahre als Vorsitzender des IPV. Ein Jahr begleitete er das Amt des IPV Vorstandssprechers, als der Verband für die Sprecherfunktion das Rotationsmo-dell einführte, bei dem jeweils ein Mitglied aus dem IPV Vorstand diese Aufgabe für ein Jahr übernimmt.

Besondere Verdienste hat sich Friedrich Schäfer in der praktischen Umsetzung der Verpackungsverordnung erworben, die für das einzelne IPV-Mitgliedsunternehmen einen ökonomisch und ökologisch sinnvollen Lösungsansatz beinhaltet. Für die Profilierung des IPV hat Friedrich Schäfer kontinuierlich wertvolle Impulse gesetzt, mittelstandsorientierte Veranstaltungsreihen initiiert, die Presse- und Öffentlichkeitsar-beit des Verbands etabliert und auch auf europäischem Gebiet als Präsident der FEDES entscheidend Einfluss genommen. Als Unternehmer hat er mit klarer Zielrich-tung und Augenmaß die Interessen der mittelständisch geprägten Branche wirkungsvoll und authentisch vertreten. Friedrich Schäfer hat die Weichen dafür gestellt, dass der IPV Ankerpunkt für weitere Verbände geworden ist. In der sehr persönlich gehaltenen Laudatio von Meinhard Neemann, dem langjährigen IPV-Vorstandskollegen, wurde auch der hohe persönliche Einsatz von Friedrich Schäfer, der gemeinsam mit seinem Sohn die Firma Hettmannsperger & Löchner in Bruchsal führt, herausgestellt.