Bild

Im Frühjahr holt der Maschinen- und Betriebshelferring Thurgau MBR die gesammelten Folien beim Landwirt, der dafür pro Tonne 55 CHF bezahlt – statt 180 CHF bei der Müllverbrennungsanlage, meldet die Online-Ausgabe der Schweizer Bauernzeitung. Das Recycling-Unternehmen Innorecycling aus dem Schweizerischen Eschlikon sammelt die Silofolie, sortiert und presst sie, und liefert sie dann an andere Firmen zur Verarbeitung.

Die Silofolie ist bei den Verwertern sehr gefragt, denn der Kunststoff ist sortenrein und in großen Mengen verfügbar. Markus Tonner, Geschäftsführer von Innorecycling, erklärt: „Kunststoff aus recyceltem Material benötigt weniger Energie als die Produktion von neuem Kunststoff.“

(dl)

Kunststoff aus recyceltem Material benötigt weniger Energie als die Produktion von neuem Kunststoff – See more at: http://www.bauernzeitung.ch/news-archiv/2014/03/21/silofolien-recyclen-statt-verbrennen.aspx#sthash.Ja7u2cqW.dpuf