Bild

Die Roboterlieferungen nach Amerika stiegen wegen der erforderlichen Automatisierung der nordamerikanischen Industrie. Die Verkäufe nach Asien stiegen durch die Nachfrage aus China, Korea und anderen asiatischen Märkten. Die beginnende Erholung in der Eurozone sorgte im vierten Quartal 2013 für einen Anstieg der Nachfrage in Europa. Nach der eher schwachen Entwicklung in den ersten drei Quartalen gab es im Jahr 2013 eine Stagnation der Roboterlieferungen in Europa.

Zwischen 2010 und 2013 stiegen die weltweiten Roboterlieferungen durchschnittlich jährlich um zwölf Prozent trotz der kritischen wirtschaftlichen Situation einiger Schlüsselmärkte.

Arturo Baroncelli, Präsident des IFR, erläutert: „Ein entscheidender Grund für das kontinuierliche Wachstum des Einsatzes von Robotik liegt an der fortschreitenden technischen Entwicklung der Robotik entsprechend den Anforderungen des Marktes und der Industrie. Diese sind Produktqualität und Wettbewerbsfähigkeit und sichere Prozesse.“

Joe Gemma, IFR-Vizepräsident ergänzt: „Es haben viele Faktoren dazu beigetragen, dass die Anwendung von Robotik weltweit so zugenommen hat. Einige davon haben die Hersteller von Automatisierungsausrüstungen selbst vorangetrieben: Sie haben die Software, um mit Robotern und Automatisierungszellen zu arbeiten und um sie zu steuern, in den letzten Jahren weiterentwickelt. Und die leichtere Handhabung hat zu mehr Anwendungen in einer sehr anspruchsvollen und dynamischen Umgebung geführt.“