Bild

Friedrich Lütze gründete 1958 die Lütze GmbH in Weinstadt. Seither produziert das Unternehmen dort und an anderen Standorten elektronische und elektrotechnische Komponenten und Systemlösungen für die Automatisierung sowie für die Bahntechnik. Heute ist die Luetze Interantional Group mit zahlreichen Produktions- und Vertriebsgesellschaften weltweit vertreten.

Mit Innovationen und internationalen Patenten machte der damals noch junge Unternehmer auf sich aufmerksam. Dazu gehört die Erfindung des LSC-Systems zur Schaltschrankverdrahtung im Jahr 1972. Anfang der 80er Jahre gehörte Friedrich Lütze mit den Superflex-Leitungen zu den weltweit ersten Anbietern von hochflexiblen Leitungen.

Mitte der 90er Jahre entdeckte Friedrich Lütze das Potenzial der Bahntechnik und begann, sich im stetig wachsenden und umweltfreundlichen Bahnbereich zu engagieren.

Friedrich Lütze übergab 2004 die Leitung des Unternehmens an seinen Sohn Udo Lütze und arbeitete bis zuletzt im Unternehmen mit.

(dl)