Bild

Mit den Sonderthemen Leichtbau, Hybridtechnik, Hydroformen und Thermoformen zeigt die Messe Verfahren und Prozesse, durch die Hersteller schneller, effizienter und kostengünstiger zu neuen Produkten kommen. Der Themenpark Leichbau zeigt neben Leichtbauwerkstoffen vor allem die Fertigungs- und Fügeverfahren sowie die dafür notwendigen Formen und Werkzeuge. Werkstoffe, Design- und Konstruktionsdienstleistungen sowie Werkzeugbautechnologie werden Teil des Themenparks „Leichtbau, Hybridtechnik und Hydroformen“ sein.

Das Thermoform-Center der Messe in Halle 9.0 führt beispielsweise Formen und Werkzeuge auf kompletten Thermoform-Anlagen vor. So haben Besucher die Gelegenheit, die Produktentwicklungsmöglichkeiten – besonders für technische Teile und Anwendungen – unmittelbar zu erfahren. Die Aussteller des Thermoform-Centers zeigen ihre Innovationskraft anhand vieler neuer Entwicklungen einschließlich Twinsheet (Verformen zweier Platten) und CFK-Verarbeitung (Verarbeitung von carbonfaserverstärkten Kunststoffen).

Es werden außerdem leistungsstarke Partner aus dem Bereich der Dreh- und Frästechnik ausstellen, und es wird Themenparks zur Schmuckindustrie und zur Dentaltechnik geben. Effiziente Entwicklungs- und Simulationsverfahren werden ebenso dargeboten wie Sonderschauen zu Rotationsformen sowie zu VDI/NCG Richtlinien für die Bewertung der Fertigungsqualität von Werkzeugmaschinen.

Auch das Thema 3D-Drucktechnologie ist dieses Jahr ein überaus wichtiger Bestandteil der Messe. Der Gemeinschaftsstand „DigiFabb“ zeigt 3D-Druck für jedermann und im Rahmen des Forums „Zukunftsvision 3D-Druck“ werden neueste Entwicklungen präsentiert. Zusätzlich können Besucher sich bei der internationalen Terry Wohlers-Konferenz zum Thema „Business and Investment Opportunities in Additive Manufacturing and 3D Printing“ austauschen, und der internationale Wettbewerb für Design im 3D-Druck, die purmundus challenge 2013, wird auch dieses Jahr herausragende Beiträge auszeichnen.

Anlässlich des diesjährigen Gastlandes Italien werden in der „Casa Italia“ (Halle 9.0) Sonderexponate italienischer Hersteller aus verschiedenen Industriebereichen ausgestellt und einzelne Produktionsprozesse anschaulich vorgeführt. Hier werden die Besucher zusätzlich durch ein Shop-Konzept mit typisch italienischen Produkten verwöhnt.

Auf 6 Foren werden mehr als 100 hochkarätige Referenten zu interessanten Fragestellungen spannende Vorträge halten und Diskussionen leiten, wie zum Beispiel zu den Themen Leichtbau, Werkstoffe und design+engineering.

Der Euromold Award – der Oscar der Produktentwicklung -, der für herausragende technische Innovation vergeben wird, wird anlässlich der Jubiläumsmesse viele Gewinner der vergangenen 15 Jahre nochmals gebührend ehren und zahlreiche prämierte Exponate zusammen ausstellen.

In Halle 8.0 wird ein E-Mobility-Testparcours bereitgestellt, der Besuchern die Möglichkeit bietet, unterschiedlichste Elektro-Fahrzeuge von verschiedenen Herstellern auszuprobieren. So kann der Messegast den aktuellen Stand der Technik hautnah erleben und gleichzeitig für einen Moment vom „Messe-Alltag“ abschalten.

Die Messe wird auch dieses Jahr wieder eine Vielzahl von B2B-Meetings veranstalten, die Ausstellern und Besuchern die Gelegenheit bieten, sich in direktem Kontakt über neue Projekte und Kooperationen auszutauschen und Netzwerke zu erweitern.

Dr.-Ing. Eberhard Döring vom Veranstalter Demat in Frankfurt und Messeleiter der Euromold über die Messe: „Unserem runden Jubiläum angemessen, haben wir für dieses Jahr eine vielfältige und überaus interessante Mischung an Exponaten, Konferenzen, Foren und Aktionen für Besucher und Aussteller zusammenstellen können. Ich bin mir sicher, dass wir den Jahr für Jahr hohen Erwartungen an die Qualität unserer Messe auch dieses Mal wieder voll gerecht werden können. Darüber hinaus werden wir unsere Gäste sicherlich mit dem einen oder anderen unerwarteten Highlight überraschen. Die Euromold 2013 wird auf jeden Fall eine außergewöhnliche Messe.“ Insgesamt erwartet der Veranstalter etwa 55.000 Messebesucher.

Am 5. Dezember 2013 findet ein Festabend in der Villa Kennedy, im Stadtteil Frankfurt Sachsenhausen, statt. Steh-Aperitif, Buffet und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm werden zu anregendem Branchenaustausch und einem entspannten Abend beitragen.

(dw)