Bild

Rund 160 Forscher und Entwickler der Altana-Gruppe diskutierten auf der 6. Altana Innovation Conference in Wesel über technische und wirtschaftliche Entwicklungen und innovative Trends der Zukunft. Höhepunkt der Veranstaltung war die Auszeichnung der konzernweit besten Innovation mit dem Innovation Award.

Bei den Lacken für „In-Mould Labels“ (IML) zur Etikettierung von Kunststoffbehältern wird eine beliebig strukturierte oder bedruckte Folie in ein Spritzgießwerkzeug für den Behälter eingelegt und mit verflüssigtem Kunststoff hinterspritzt. Die einzelnen Arbeitsschritte erfolgen in einem hohen Tempo, sodass die angewandte Technik zu den komplexesten Verfahren in der Verpackungsindustrie zählt. Bei derartigen Geschwindigkeiten trotzdem exakt verarbeiten zu können, stellt neue Heraus-forderungen an Drucker und Verpackungshersteller.

Schnell war den Forschern aus dem Actega-Team klar, dass Standardlacke den hohen Anforderungen nicht gewachsen sein würden. Gefragt waren völlig neue Entwicklungsansätze. Ein Expertenteam, das sich eigens zu diesem Zweck zusammenschloss, entwickelte durch die Kombination aus Produkt- und Prozessinnovationen eine Lösung. Im Rahmen der Forschung erschlossen die Entwickler neue Rohstoffe und nutzten innovative Formulierungsstrategien. Nicht zuletzt das gute Zusammenspiel von Technologie und Marketing führte dazu, dass Actega mittlerweile von einem durchschlagenden Erfolg sprechen kann: Die Tochtergesellschaft Actega Terra ist heute europäischer Marktführer für IML-Lacke auf einem weiterhin dynamisch wachsenden Markt, der eine vielversprechende Zukunft für die Produktgruppe verheißt.

(dw)