Bild

Die vertikale Elastomer-Spritzgießmaschine vom Typ 750/160 edition S verfügt über 1590 kN Schließkraft und eine FIFO-Gummispritzeinheit. Sie ist mit der Cool-Drive-Technologie ausgestattet, die die Vorteile des hydraulischen Antriebs mit der Energieeffizienz elektrischer Antriebe kombiniert. Die Maschine ersetzt die bisher am IKV eingesetzte Maplan MTF 750/160.

Der Maschinenhersteller unterstützt das IKV seit vielen Jahren in der Forschung zur Elastomer-Verfahrenstechnik. Erst kürzlich wurde ein gemeinsames BMBF-Projekt zur Steigerung der Energieeffizienz beim Spritzgießen von Elastomeren abgeschlossen. Maplan ist Mitglied im projektbegleitenden Ausschuss des IKV zum genannten Forschungsprojekt. Gerald Kemper, Vertriebsleiter Norddeutschland, betonte: „Maplan unterstützt das IKV sehr gerne mit aktuellen Maschinen. Solche Forschungskooperationen zur Weiterentwicklung der Verfahrenstechnik, wie hier die PIT, zeigen für Maschinenhersteller wie uns Wege in neue Märkte.“

Christian Hopmann, IKV-Institutsleiter, bedankte sich bei Maplan für die Bereitstellung der neuen Maschine für das IKV-Spritzgießtechnikum: „Gute Forschungsergebnisse und die gute Ausbildung der Studierenden am IKV ist direkt abhängig von der Ausstattung an Maschinen und Anlagen. Nicht zuletzt bringt die Arbeit an den hochmodernen Maschinen für unsere wissenschaftlichen Mitarbeiter und ihre studentischen Hilfskräfte auch immer wieder neue Motivation.“