61 % der Messebesucher reisten aus dem Ausland an. Besonders häufig vertreten waren die Länder Türkei, Bosnien-Herzegowina, Russland und Indien, aber auch die relativ hohe Anzahl afrikanischer Geschäftsleute – unter anderem aus Ägypten, Ghana und Kamerun – wurde von Ausstellern hervorgehoben.

Als Gründe für das gewachsene Interesse nennt Veranstalter Florian Hess, Weingarten/Baden, neben der weltweiten Konjunktur, insbesondere die parallele Ausrichtung von Usetec und Internationaler Eisenwarenmesse. Das Angebot auf der Gebrauchtmaschinenmesse sei ein Spiegelbild der Märkte und entwickle sich immer vielfältiger. Mittlerweile werde selbst das vergleichsweise junge Feld der erneuerbaren Energien bedient. Zur Vielfalt trügen nicht zuletzt auch die Auktionshäuser bei, die für ganz verschiedene Auftraggeber tätig sind, wie Insolvenzverwalter, Banken oder die Industrie.

Die nächste Usetec findet vom 20. bis 22. März 2013 wieder in Köln statt.