Bild

In Kunshan fertigt Sanner mit rund 100 Mitarbeitern Standardprodukte wie Trockenmittelverschlüsse oder Röhren und entwickelt individuelle Verpackungslösungen für Kunden aus der Pharma- und Diagnostikindustrie im asiatischen Raum. „Seit seiner Gründung im Jahr 2000 hat sich der Standort zu einem wichtigen Bereich in unserer Gruppe entwickelt – und wir sehen für uns weiter großes Wachstumspotenzial in Asien“, erklärt CEO Holger Frank.

Mit der neuen Fertigungshalle wurden die Reinraumkapazitäten verdoppelt und die Basis für die weitere Expansion im asiatischen Markt geschaffen. Die Bauarbeiten dauerten 12 Monate. Insgesamt investierte Sanner einige Millionen Euro in das Gebäude sowie in neue Produktionsanlagen. Die Belegschaft wächst durch den Ausbau um 20 %.

Von dem Vertriebsbüro in Indonesien aus sollen vor allem Kunden in Südostasien betreut werden. Den übrigen asiatischen Raum bearbeitet weiterhin das Vertriebsbüro in Schanghai.