Mit Wirkung zum 1. April hat Fanuc sein Spritzgießmaschinengeschäft in Europa (Fanuc Roboshot Europe) in die Fanuc Robomachine Europe, beide Neuhausen, integriert. Takeshi Oda übergab die Geschäftsführung von Roboshot an Minoru Fujita, President und CEO von Robomachine. Oda übernahm eine neue Führungsposition am Hauptsitz von Fanuc in Yamanashi/Japan.

Gemäß Fujita dient die Fusion dem Zweck, die Position des Unternehmens unter den vorherrschenden Wirtschaftsbedingungen zu stärken. Der operative Vorteil liege in der Senkung von Gemeinkosten, Konsolidierung administrativer Ressourcen, verbesserten Büro- und Lagerkapazitätsnutzung sowie konzertiertem Back-Office und Kundenservice. Das gemeinsam genutzte Technikum in Neuhausen beherbergt die kompletten Baureihen der Robodrill Werkzeugmaschinen und Robocut Drahterodiermaschinen. Zudem steht eine umfassende Auswahl von Spritzgießmaschinen für Kundenversuche, Werkzeugabmusterungen und Schulungen zur Verfügung.