Die neue Vertriebs- und Serviceniederlassung entsteht in direkter Nähe zum bisherigen Firmensitz im Gewerbegebiet Darmche in der neuen Werner-Battenfeld-Straße. Während des Richtfests wurde das Straßenschild im Beisein von Margarete Battenfeld, Witwe des 1972 verstorbenen Kunststoffmaschinenbaupioniers, und Sohn Heinz Werner Battenfeld enthüllt. „Werner Battenfeld war für mich immer einer der genialsten Techniker“, würdigt Unternehmensinhaber Dr. Werner Wittmann die Verdienste des Gründers der Battenfeld Spritzgießtechnik. „Er sprühte vor Ideen und setzte diese mit Dynamik um. Daran wollen wir uns ein Beispiel nehmen.“

Herzstück des Neubaus wird das 1000 Quadratmeter große Technikum mit Maschinen und Fertigungszellen für Kundenvorführungen und Abmusterungen sein. 2600 Quadratmeter sind für das Lager und 1200 Quadratmeter für Büroräume vorgesehen. Der Umzug wird in Etappen vollzogen. Ab Ende Mai sollen unter Aufrechterhaltung des Tagesgeschäfts die ersten Maschinen in die neue Halle einziehen.

Nach der Übernahme der Battenfeld Spritzgießtechnik durch Wittmann Kunststoffgeräte im letzten Jahr beginnt für den Standort Meinerzhagen mit dieser Investition eine neue Ära. „Wir freuen uns, dass an unserer Spitze ein Unternehmer mit seiner Familie steht“, betont Klaus Ehlig, Geschäftsführer von Wittmann Battenfeld in Deutschland. „Besonders in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es sehr gut, dass wir nun wieder über kurze Entscheidungswege verfügen und der Mut zum Handeln gegeben ist.“