Im kommenden Jahr bringt Vaude eine Outdoor-Kollektion auf den Markt, deren Stoff aus chemisch rezyklierten alten Reifen stammt. (Bild: Vaude)

Im kommenden Jahr bringt Vaude eine Outdoor-Kollektion auf den Markt, deren Stoff auf chemisch rezyklierten alten Reifen basiert. (Bild: Vaude)

BASF speist Pyrolyseöl aus Altreifen in ihren Produktionsverbund in Ludwigshafen ein und ersetzt damit teilweise fossile Ressourcen. Der Anteil des recycelten Rohstoffs wird anhand eines zertifizierten Massenbilanzansatzes bestimmten im Verbund hergestellten Produkten zugeordnet. Die Produkte, die den Namenszusatz „CcycledTM“ tragen, haben exakt die gleichen Eigenschaften wie die aus fossilen Rohstoffen hergestellten Produkte. Die Verarbeiter können diese daher auf die gleiche Weise verwenden und in konventionellen Prozessen einsetzen. Somit sind auch Anwendungen mit hohen Anforderungen an Qualität und Leistung, wie etwa in der Textilindustrie, mit Ultramid CcycledTM bedienbar.

René Bethmann, Innovation Manager bei Vaude: „Wir möchten Vorreiter sein, wenn es darum geht, eine Kreislaufwirtschaft für unsere Funktionsbekleidung aufzubauen. Unser Ziel ist, einen messbaren Beitrag für die Umwelt zu leisten. Die Verringerung des Bedarfs an primären fossilen Ressourcen zahlt eindeutig auf dieses Ziel ein, genauso wie reduzierte CO2-Emissionen für unsere Produkte. Durch die Nutzung von Ultramid CcycledTM können wir den CO2-Fußabdruck um mehr als die Hälfte reduzieren*.“

*basierend auf dem HIGG Material Sustainability Index