Das kalibrierte Transmissionsmessgerät TMG 3 prüft die Materialeigenschaften und leistet so einen Beitrag zur Qualitätssicherung. (Bild: LPKF)

Das kalibrierte Transmissionsmessgerät TMG 3 prüft die Materialeigenschaften und leistet so einen Beitrag zur Qualitätssicherung. (Bild: LPKF)

Das LPKF TMG 3 misst die Transmissionseigenschaften aller Kunststoffarten vor dem Laser-Durchstrahlschweißen. Innerhalb weniger Sekunden steht fest, ob die tatsächlichen Transmissionswerte der beiden Fügepartner mit den Sollwerten der Prozessdefinition übereinstimmen. Dadurch fallen Materialabweichungen aus den Vorprozessen – Compoundieren oder Spritzguss – auf, bevor eine ungeeignete Komponente in den Produktionsprozess gelangen kann. Das ist wichtig, denn ungleichmäßige Transmissionsgrade können zu suboptimalen Schweißnähten führen. Das Messgerät lässt sich einfach in eine Fertigungslinie integrieren und damit inline die Transmissionswerte prüfen. So sorgt das Gerät schon im Vorfeld für Prozesssicherheit und gewährleistet, dass Schweißung und Endprodukt den hohen Ansprüchen gerecht werden. Das Transmissionsmessgerät TMG 3 ist ein zertifiziertes, rückführbar kalibriertes Messinstrument. Die Messmittelfähigkeit wurde im Rahmen einer statistischen Messsystemanalyse (MSA) nachgewiesen. Die Messfilter für das Kalibrieren sind vom unabhängigen Institut Fraunhofer ISC geprüft und zertifiziert. Das Gerät entspricht zudem den Vorgaben der Automotive-Norm IATF 16949 und ist damit direkt zur normkonformen Qualitätssicherung qualifiziert.