Auf den Technologie-Tagen 2019 war Corona noch kein Thema (Bild). In diesem Jahr werden die geladenen Gäste mittels eines neuen Besuchsmanagements durch das Unternehmen geführt. (Bild: Arburg)

Auf den Technologie-Tagen 2019 war Corona noch kein Thema (Bild). In diesem Jahr werden die geladenen Gäste mittels eines neuen Besuchsmanagements durch das Unternehmen geführt. (Bild: Arburg)

„Nach der langen Zeit ohne Präsenzveranstaltungen wollen wir unseren Kunden im Juni 2021 wieder Innovationen und anspruchsvolle Anwendungen für die Kunststoffverarbeitung ‚live und in Farbe‘ bieten“, betont Juliane Hehl, die als geschäftsführende Gesellschafterin den Marketing-Bereich verantwortet. „Neben unseren hybriden und digitalen Events, die wir in den vergangenen Monaten erfolgreich vorangetrieben haben, ist und bleibt der persönliche Kontakt mit unseren Kunden äußerst wichtig. Deshalb tun wir alles dafür, dass unsere weltweit bekannten und geschätzten Technologietage in diesem Jahr ein erfolgreiches und spannendes physisches Event werden.“

Im Sommer bessere Rahmenbedingungen

Seit 1999 sind die Arburg Technologietage eine feste Größe in der Kunststoffwelt. Wegen der Corona-Situation wurde bereits im September 2020 beschlossen, das diesjähriges Event vom traditionellen März-Termin auf den Frühsommer zu verschieben. Am bewährten Konzept „Technik zum Anfassen kombiniert mit persönlicher Betreuung“ ändert sich nichts. Die geladenen Gäste werden in diesem Jahr jedoch nach verbindlicher Voranmeldung in kleinen Gruppen persönlich betreut und zu definierten Timeslots durch das Unternehmen geführt. Dadurch ist sichergestellt, dass nicht zu viele Besucher gleichzeitig vor Ort sind. Das Unternehmen setzt bei den Planungen weiterhin darauf, dass sich die epidemiologische Lage, unterstützt durch die bereits begonnenen Impfungen, bis Juni 2021 zum Positiven ändert.

Besuch in Loßburg lohnt sich

Der hohen Verantwortung gegenüber Besuchern, Partnern und Mitarbeitern entsprechend, wird das bewährte Sicherheits- und Hygienekonzept konsequent beibehalten. Die weitläufigen Flächen des Stammhauses bieten ausreichend Platz, eine große Anzahl interessanter Exponate mit dem gebotenen Abstand zu präsentieren. Die Maschinen, Turnkey-Anlagen sowie digitalen Produkte und Services werden über das Kundencenter, das Prototyping Center, die Effizienz-Arena, das Schulungscenter und die Montagehallen verteilt. (sf)