Lebensmittelverpackung aus PLA. L-Lactid, das in der neuen Anlage in China hergestellt wird, ist ein Baustein für PLA. (Bild: BYK)

Lebensmittelverpackung aus PLA. L-Lactid, das in der neuen Anlage in China hergestellt werden soll, ist ein Baustein für PLA. (Bild: BYK)

In der Anlage sollen große Mengen an hochwertigem Laktid aus pflanzlicher Biomasse hergestellt werden. Dazu soll die Hybridtechnologie von Sulzer Chemtech genutzt werden, mit der hohe Reinheitsgrade erreicht werden. Zhejiang Depei New Material will großflächig nachhaltige Kunststoffe und Fasern aus nachwachsenden Rohstoffen einführen. Eine mögliche Quelle ist Biomasse aus landwirtschaftlichen Prozessen.

Die neue Anlage wird insbesondere L-Lactid auf Pflanzenbasis herstellen. Dies ist ein wesentlicher Baustein zur Gewinnung des recycelbaren und kompostierbaren Biokunststoffs Polymilchsäure (PLA), der in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden kann, von Verpackungen über Textilien bis hin zu medizinischen Geräten.

Die Trenntechnologie von Sulzer wird das Herzstück der Verarbeitungsanlage sein und zur Aufreinigung von L-Lactid-Dimeren eingesetzt. Die Anlage in Ningbo wird ein Hybridverfahren nutzen, das Destillation und Kristallisation kombiniert, um Materialien mit hohen Reinheitsgraden zu liefern und gleichzeitig jeden thermischen Abbau zu vermeiden.