Carolina Hupfer hat die Leitung des Geschäftsbereichs Markt und Wirtschaft bei Plastics Europe Deutschland übernommen.

Carolina Hupfer hat die Leitung des Geschäftsbereichs Markt und Wirtschaft bei Plastics Europe Deutschland übernommen.

Hupfer folgt auf Claus-Jürgen Simon, der mehr als 35 Jahre für Plastics Europe Deutschland tätig war. In diese Zeit fallen der Aufbau des Stoffstrombildes Kunststoffe in Deutschland, des europäischen Zahlenwerkes The Circular Economy for Plastics oder des Reports Plastics – The Facts, die alle von ihm maßgeblich mitgestaltet wurden. Für diese und weitere Publikationen arbeitet der Geschäftsbereich Markt und Wirtschaft eng mit den Partnern in der Wertschöpfungskette zusammen. Der Bereich wertet Daten zur Produktion, Verarbeitung und Verwertung von Kunststoffen aus und bereitet diese für Öffentlichkeit, Politik und Wissenschaft auf.

Hupfer, die 2014 nach einem Studium der Volkswirtschaftslehre in Halle an der Saale, Budapest und Bamberg zu Plastics Europe kam, möchte an diese erfolgreiche Arbeit anknüpfen. Die Publikationen und Daten des Verbands „genießen eine hohe Reputation aufseiten von Politik und Behörden, Medien und zivilgesellschaftlichen Akteuren sowie Wissenschaft und Forschung“, so Hupfer. Keine Branche habe eine ähnlich umfassende Darstellung des Lebensweges ihrer Produkte.

„Es ist mein Ansporn, unsere wissenschaftlich robusten Daten für die Kunststoffindustrie in Deutschland und Europa weiter voranzutreiben. Auch, weil diese mitentscheidend für die Kreislaufführung von Kunststoffen sind. Mehr noch: In Zeiten rapider Transformationsprozesse verändern sich Märkte permanent und müssen Prognosen, ja ganze Industrie- und Unternehmensstrategien, rasanter als je zuvor angepasst werden“, sagt Hupfer. Umso wichtiger sei es für die Branche, auf die gesicherten und umfassenden Daten, die der Verband in seinen Publikationen zur Verfügung stellt, zurückgreifen zu können. (jhn)