Schlauch verpresst mit roter Isolierung (Bildquelle: Nonnenmann)

Schlauch verpresst mit roter Isolierung (Bildquelle: Nonnenmann)

Isolierte Werkzeuge reagieren nicht mehr so stark auf äußere Einflussfaktoren, wodurch ein gleichmäßiger Temperaturhaushalt im Werkzeug und ein stabilerer Produktionsprozess ermöglicht werden. Um es Anwendern einfach zu machen, übernimmt das Unternehmen auch die individuelle Komplettbearbeitung der Wärmeisolierplatten nach den Konstruktionsdaten der Kunden. Bei der Verwendung von Wärmeisolierplatten ist zu beachten, dass der direkte Kontakt mit Feuchtigkeit oder Wasserdampf vermieden wird, da es ansonsten zum Aufquellen kommt. Zum Schutz sind zusätzliche Beschichtung gegen das Eindringen von Feuchtigkeit erhältlich. Zur sicheren Temperierung im Hochtemperaturbereich sind Well-Flex-Schläuche erhältlich. Die Schläuche haben je nach Medium eine Temperaturbeständigkeit von bis zu +250 °C. Passend zu den Well-Flex-Schläuchen bietet das Unternehmen Isolierschutzschläuche in blau und rot an. Sie dienen als Berührungsschutz und verhindern Wärmeverluste. Aufgebaut aus Glasseide mit Silikonschaumbeschichtung ermöglichen die Schutzummantelungen durch die geringe Wärmeleitfähigkeit von 0,15 W/mK eine hohe Isolierwirkung. Zudem schützen sie den Temperierschlauch gegen Verschleiß durch UV-, Gamma- und Ozon-Strahlung. Die Isolierschutzschläuche können direkt mit dem Hochtemperaturschlauch verpresst geliefert werden. Alternativ sind diese auch ab Lager flexibel als Meterware zum Nach- und Umrüsten erhältlich und können nachträglich angebracht oder für andere Isolierzwecke verwendet werden.