Der Sicherheitslichtvorhang schützt das Bedienpersonal am oder in der Nähe des Werkzeugöffners. (Bildquelle: RUD)

Der Sicherheitslichtvorhang schützt das Bedienpersonal am oder in der Nähe des Werkzeugöffners. (Bildquelle: RUD)

Aufgrund der optimierten Prozesse amortisiert er sich in unter einem Jahr. Statt drei Stunden und drei Mitarbeiter braucht man mit dem Werkzeugöffner nur maximal fünf Minuten und eine Person für den gesamten Prozess. Er arbeitet mit einer Öffnungs- und Schließkraft von 50 kN (entsprechend 5 Tonnen). Eine SPS-Steuerung sorgt für den intelligenten Betrieb und kontrollierte Kraft und Geschwindigkeit für ein sanftes Öffnen und präzises Schließen der Werkzeughälften. Die Kraft lässt sich von theoretisch 0 bis 55 kN einstellen, die Geschwindigkeit von 0 bis 2.000 mm pro Minute. Der Einsatz schont dabei nicht nur die teuren Werkzeuge, sondern auch die Gelenke und Wirbelsäulen der Mitarbeiter. Denn bei einer nur 380 mm hohen Auflagefläche lässt es sich besonders ergonomisch arbeiten.