(vlnr) Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Lukas Houska von Gabriel-Chemie, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger. (Bildquelle: Josef Bollwein, Innovationsservice Technologie- und InnovationsPartner Wirtschaftskammer Niederösterreich)

(vlnr) Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Lukas Houska von Gabriel-Chemie, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger. (Bildquelle: Josef Bollwein, Innovationsservice Technologie- und InnovationsPartner Wirtschaftskammer Niederösterreich)

Nun hat Gabriel-Chemie den Niederösterreichischen Innovationspreis 2020. In Form des Karl Ritter von Ghega-Preises wurde das Unternehmen als Gesamtsieger ausgezeichnet. Der Preis wird von der Wirtschaftskammer Niederösterreich und dem Land Niederösterreich vergeben und ist ein Spiegel der Innovationskraft niederösterreichischer Unternehmen.

Die persönliche Überreichung des Karl Ritter von Ghega-Preises fand im kleinen Rahmen in der Zentrale der Wirtschaftskammer Niederösterreich in St. Pölten statt und erfolgte durch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Wirtschaftskammer NÖ-Präsidenten Wolfgang Ecker und Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger. Die Auszeichnung nahm Lukas Houska als Eigentümervertreter entgegen.

„Als nachhaltiges, modernes Familienunternehmen war uns Innovation schon immer wichtig, um den Bedürfnissen unserer KundInnen und den aktuellen Markterfordernissen gerecht zu werden“, sagt Houska, Product Manager der Gabriel-Chemie Group und Enkel des Gründers Josef Houska. „Uns freut dabei ganz besonders mit Tag Tec eine Technologie entwickelt zu haben, mit der wir unseren KundInnen einen echten Mehrwert bieten können.“ Durch die Auszeichnung als Niederösterreichischer Innovationspreisträger hat das Unternehmen nun in weiterer Folge die Chance, am Österreichischen Staatspreis Innovation teilzunehmen. (jhn)