Farblich markierte Temperieranschlüsse (Bildquelle: Nonnenmann)

Farblich markierte Temperieranschlüsse (Bildquelle: Nonnenmann)

Durch das Einsetzen verschiedener Farbkomponenten bei Neuwerkzeugen und dem Austausch und Einbau dieser Farbelemente bei vorhandenen Werkzeugen, werden die unterschiedlichen Kreisläufe der Temperierung verwechslungsfrei gekennzeichnet. Die Umsetzung ist besonders bei einer großen Anzahl an Kreisläufen, unterschiedlichen Vorlauftemperaturen und verschiedenen Medien sinnvoll. Angeboten wird die Lösungen für Schläuche, Multikupplungen, Monokupplungen und für die Anschlüsse an Werkzeugen und Schott-/Verteilerplatten. Zur Kennzeichnung von Temperierschläuchen hat das Unternehmen Farbringe im Programm. Durch das einfache Aufstecken der farbigen Ringe auf die Schläuche werden diese verwechslungsfrei gekennzeichnet. Die Farbringe sind vom Durchmesser variabel und somit flexibel auf unterschiedlichen Schlauchgrößen anwendbar sowie bis +80 °C Kontakttemperatur beständig. Die Auswahl von neun verschiedenen Farben ermöglicht eine umfangreiche Kennzeichnung der unterschiedlichen Kreisläufe und Medien. Des Weiteren sind die Farbringe nummeriert. Somit ist zusätzlich zu der optischen Markierung der Schläuche auch eine nummerische Zuordnung der Kreisläufe möglich. Die Standard-Verpackungseinheit umfasst ein Set je Farbe mit fortlaufenden Zahlen von 1 bis 6. Auf Anfrage bietet Nonnenmann auch weitere Nummerierungen oder Sonderbezeichnungen an. Farblich abgestimmt auf die Farbringe zur Schlauchmarkierung sind auch Farbscheiben zur Kupplungs- und Anschlussmarkierung und Kennzeichnung der Kreisläufe erhältlich.