Roboter für sehr hohe Traglast und hohe zulässige Trägheitsmomente am Handgelenk. (Bildquelle: Fanuc)

Roboter für sehr hohe Traglast und hohe zulässige Trägheitsmomente am Handgelenk. (Bildquelle: Fanuc)

Mit einer Grundfläche von 280 x 364 mm, einem Gewicht von 53 kg und 900 mm Reichweite ist eine hohe Effizienz in Bezug auf Arbeitsraum und Bewegungsbereich gewährleistet. Die hohe Traglast und die zulässigen Trägheitsmomente am Handgelenk unterstützen den Einsatz größerer Greifer und damit die Montage größerer Teile. Der bisher stärkste Scara-Roboter des Unternehmens ist mit einer maximalen Niederdruckkraft von 250 N optimal geeignet für wachsende Anwendungsbereiche wie Solarmodule und Batteriepakete. Trotz seiner hohen Traglast erfüllt er alle Anforderungen der Hochgeschwindigkeitsmontage und garantiert einen hohen Gesamtdurchsatz an Teilen. Das Modell kann auch in diverseren anderen Bereichen eingesetzt werden. Es ist zum Beispiel für Verpackungsanwendungen sehr gut geeignet. Im Vergleich zu herkömmlichen Transfereinheiten ist der Roboter nicht nur wesentlich kleiner, sondern auch kostengünstiger. Während es immer noch Verpackungsanwendungen gibt, die einen traditionellen 6-Achs-Roboter erfordern, sind für einfache Verpackungsapplikationen nicht immer 6 Achsen notwendig. Für diese Szenarien ist ein Roboter mit 12 kg Traglast ausreichend.