Der Schulungsraum bietet Platz für acht Teilnehmer und eine ruhige Lernumgebung – aber auch beste Voraussetzungen für die virtuelle Wissensvermittlung. (Bildquelle: alle Engel)

Der Schulungsraum bietet Platz für acht Teilnehmer und eine ruhige Lernumgebung – aber auch beste Voraussetzungen für die virtuelle Wissensvermittlung. (Bildquelle: alle Engel)

In direkter Nähe zu Paris gelegen ist das neue Trainingszentrum von Engel Frankreich sehr schnell erreichbar. Mit dem Konzept „Anfassen, Ausprobieren und Begreifen“ ist es für Präsenzveranstaltungen gut gerüstet. Dank durchgängiger Digitalisierung wird in Zeiten von Covid-19 aber auch „remote“ viel Kundennähe erreicht.

Auf virtuelle Weiterbildung vorbereitet

Die Hauptrolle spielt dabei der Schulungsraum: Mit Hilfe des Simulationstools Virtmould finden von hier aus Online-Webinare statt. Mit Virtmould kann die Steuerungsoberfläche der Spritzgießmaschine auf einem PC-Bildschirm abgebildet und die Maschine vom PC aus bedient werden. Den Inhalten sind in keiner Schulungsform Grenzen gesetzt. „Die Themen des umfangreichen Schulungskatalogs stillen den spezifischen Wissensdurst von Einrichtern, erklären die Roboterprogrammierung und unterstützen beim Optimieren der Spritzgießprozesse“, erklärt Romain Reyre, Geschäftsführer von Engel France, Sofern unter Covid-19-Bedingungen Präsenzveranstaltungen möglich sind, kann im modernen Schulungsraum mit individuellen Computerarbeitsplätzen der Unterricht für maximal acht Teilnehmer stattfinden – ohne Maschinengeräusche aus dem Technikum.

Schulungen direkt an der Spritzgießmaschine

Im neuen Trainingszentrum bei Engel Frankreich steht die aktuelle Fertigungstechnologie auf 200 Quadratmetern bereit zum „Anfassen, Ausprobieren und Begreifen“.

Im neuen Trainingszentrum bei Engel Frankreich steht die aktuelle Fertigungstechnologie auf 200 Quadratmetern bereit zum „Anfassen, Ausprobieren und Begreifen“.

Im Technikum stehen den Schulungsteilnehmern insgesamt 200 m2 Fläche für die praktische Arbeit zur Verfügung. Es gibt eine e-victory Spritzgießmaschine mit 80 Tonnen Schließkraft und elektrischer Spritzeinheit, die mit einem viper Linearroboter und einer Vielzahl an Modulen aus dem ENGEL inject 4.0 Programm ausgestattet ist. Unter anderem stehen die intelligenten Assistenzsystemen iQ weight control und iQ flow control zum Ausprobieren bereit. Direkt an den Maschinen lassen sich so am besten die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung im Spritzgießprozess anschaulich erfahren. Die Fertigungsautomation und Roboterprogrammierung kann in unterschiedlichen Konstellationen ausprobiert und erlernt werden: Auch ein e-pic Roboter und ein easix Knickarmroboter stehen den Schulungsteilnehmern zur Verfügung.

„Die Zukunft wird hybrid sein“

„Die Pandemie hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, auch mit virtuellen Schulungsangeboten eng in Kontakt mit unseren Kunden zu bleiben“, so Reyre: „Die Zukunft wird hybrid sein. Neben Vor-Ort-Schulungen werden Remote-Angebote und Webinare ihren festen Platz haben. Damit können wir noch besser auf die individuellen Anforderungen unserer Kunden, für die wir immer mehr zum Partner über den gesamten Lebenszyklus unserer Spritzgießmaschinen und Systemlösungen werden, eingehen.“