„Die hohe Teilnehmerzahl und das sehr positive Feedback unserer Kunden hat unsere Erwartungen mehr als erfüllt“, zieht Ute Panzer, Vice President Marketing and Communications von Engel, ein überaus positives Fazit nach Abschluss der ersten live e-xperience. „Wir haben einen Quantensprung im virtuellen Austausch mit unseren Kunden und Partnern gemacht.“

Persönliche Kontakte im Mittelpunkt

Die erste live e-xperience  war ein großer Erfolg. CSO Dr. Christoph Steger eröffnete gemeinsam mit Moderatorin Mari Lang am ersten Messetag die begleitende Online-Konferenz, für die Engel zwei Streaming-Studios eingerichtet hatte. (Bildquelle: Engel)

Die erste live e-xperience war ein großer Erfolg. CSO Dr. Christoph Steger eröffnete gemeinsam mit Moderatorin Mari Lang am ersten Messetag die begleitende Online-Konferenz, für die Engel zwei Streaming-Studios eingerichtet hatte. (Bildquelle: Engel)

„Auch wenn keine klassischen Messen stattfinden und persönliche Treffen nur eingeschränkt möglich sind, möchten wir uns mit unseren Kunden, Partnern und Interessenten austauschen und unsere Lösungen und Innovationen präsentieren. Denn auch in Zeiten von Covid-19 bremsen wir nicht unsere Entwicklungstätigkeiten“, sagt Dr. Christoph Steger, CSO der Engel Gruppe. Vor diesem Hintergrund entwickelte der Spritzgießmaschinenbauer ein neuartiges virtuelles und interaktives Messekonzept. Sieben Maschinenexponate, ein Online-Fachkongress und One-on-One-Meetings mit den vertrauten, lokalen Ansprechpartnern sowie weiteren Experten ließen die live e-xperience laut Engel einer realen Messe in nichts nachstehen. „Es ist uns gelungen, die persönlichen Kontakte auch im virtuellen Format in den Mittelpunkt zu stellen“, so Panzer. Bereits im Vorfeld buchten sehr viele Kunden Gesprächstermine und ließen sich während der Meetings durch den virtuellen Showroom führen. Über Videoaufnahmen gewährte Engel Einblicke in die neuen Maschinenkonzepte und Prozesstechnologien.

Sowohl das Konzept als auch das inhaltliche Angebot überzeugten die Teilnehmer. Sehr positives Feedback gab es zudem zur Funktionalität der Plattform und der sehr hohen Übertragungsqualität. Engel hatte an seinem Stammsitz in Schwertberg zwei Streaming-Studios eingerichtet.

 Teilnehmer aus 90 Ländern

„Die Reichweite ist beachtlich. Die Teilnehmer kamen aus 90 Ländern“, hebt Ute Panzer einen der wesentlichen Vorteile des virtuellen Formats hervor. Wer nicht live dabei sein konnte, hat weiterhin die Möglichkeit, unabhängig von seiner Zeitzone den Maschinen-Showroom zu besuchen und über die Mediathek alle Vorträge und Expert Talks zu sehen. Das ist ein weiterer Vorteil gegenüber einer Präsenzmesse.

„Trotz der sehr guten Erfahrung sehen wir es als extrem wichtig an und freuen uns darauf, unsere Kunden, Partner und Interessenten hoffentlich bald wieder persönlich sehen zu können“, sagt Christoph Steger. „Die virtuelle Messe wird reale Events in Zukunft nicht ersetzen, aber sehr gut ergänzen. Wir werden die live e-xperience als einen ergänzenden, permanenten Vertriebskanal etablieren. Sie eröffnet die Chance, unabhängig von Distanzen, Zeitzonen und Einschränkungen die Lösungen von Engel in einer Art zu präsentieren, die bis dato nur auf Messen oder an einem unserer Standorte möglich war.“

Engel live e-xperience – Showroom und Mediathek