Dr. Johannes Kilian ist neuer Leiter der Entwicklung Prozesstechnologien des Spritzgießmaschinenherstellers. (Bildquelle: Engel)

Dr. Johannes Kilian ist neuer Leiter der Entwicklung Prozesstechnologien des Spritzgießmaschinenherstellers. (Bildquelle: Engel)

Mit dem Ausscheiden von Prof. Dr. Georg Steinbichler hat Engel seine Entwicklungsabteilung neu aufgestellt und rückt die Prozesstechnologie noch stärker in den Fokus. Die Produkte und Lösungen zur Erhöhung der Prozessfähigkeit, wie die intelligenten Assistenzsysteme der iQ-Produktfamilie, aber auch innovative Dienstleistungen, wurden in der Abteilung Prozesstechnologien unter der Verantwortung von Johannes Kilian gebündelt.

Begleiter auf dem Weg zur Smart Factory

Die Prozesstechnologie und deren Anforderungen gehört zu den maßgeblichen Treibern der digitalen Transformation des Unternehmens. „Die Digitalisierung ist der Schlüssel, das volle Potenzial der Spritzgießmaschinen und Systemlösungen auszuschöpfen und damit der Dreh- und Angelpunkt für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen unserer Branche“, sagt Kilian.

Seit 2013 im Unternehmen, war Kilian zunächst Assistent der Geschäftsführung für Technik und Produktion, wo er als Projektleiter Verantwortung in der globalen Entwicklung übernahm. Seit 2015 leitete Kilian die Abteilung Simulation und Regelungstechnik. Johannes Kilian studierte Mechatronik an der Johannes Kepler Universität Linz in Österreich und schloss dort seine akademische Ausbildung mit einem Doktoratsstudium der technischen Wissenschaften ab. Parallel zu seiner Tätigkeit bei Engel engagiert sich Kilian an der Fachhochschule Oberösterreich in Wels in der Ausbildung von Ingenieuren.

Georg Steinbichler prägte fast vier Jahrzehnte Prozessentwicklung

Georg Steinbichler prägte fast vier Jahrzehnte, davon 17 Jahre als Senior Vice President Forschung & Entwicklung Technologien, die Forschungs- und Entwicklungsarbeit des Spritzgießmaschinenherstellers. Mit seinem Namen sind zahlreiche technisch-wissenschaftliche Innovationen von globaler Bedeutung verknüpft, darüber hinaus der Aufbau der akademischen kunststofftechnischen Ausbildung in Oberösterreich. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit bei Engel wurde er 2009 zum Vorstand des damals neu gegründeten Instituts für Polymerspritzgießtechnik und Prozessautomatisierung an der Johannes Kepler Universität Linz berufen, das er auch weiterhin ebenso wie das Institut für Polymerextrusion und Compounding sowie die LIT Factory am Linz Institute of Technology leitet. (sf)