Der Innosort Flake sortiert optisch Polyolefineflakes. (Bildquelle: Tomra)

Der Innosort Flake sortiert optisch Polyolefineflakes. (Bildquelle: Tomra)

Der neue Innosort Flake besitzt eine Breite von 2 m und ist ausgestattet mit der Flying Beam NIR-Technologie, welche hier auf die PO-und PET Sortierung ausgerichtet ist, sowie einer Dual-Vollfarbkamera. Die Kombination beider Technologien ermöglicht es, höhere Durchsatzraten zu erzielen. Ein weiterer Vorteil ergibt sich aus der automatischen kontinuierlichen Signalkorrektur realisiert durch Flying Beam, welche die einzige NIR-Technologie auf dem Markt ist, die dies ermöglicht und damit eine stabile und zuverlässige Sortierleistung bei geringstem Wartungs- und Energieverbrauch gewährleistet.

Die Sortierung der PO-Flakes mittels der neuen NIR-Sensortechnologie erfolgt nach Farbe und Polymerart. Dabei sammeln der PO-spezifische Sensor der Flying Beam Technologie und die Dual-Vollfarbkamera gemeinsam ausreichend Spektralinformationen, um selbst PP- und PE-Flakes mit einer Größe ab 2 mm präzise voneinander zu trennen.  Durch den Einsatz einer Vorder- und Rückkamera kann außerdem die Farbe jedes Flakes und selbst kleinste Details, wie beispielsweise Aufdrucke oder Tinte identifiziert werden. Basierend auf diesen Eigenschaften detektiert und eliminiert der neue Innosort Flake unerwünschte Polymerkontaminationen und Farbverunreinigungen aus sowohl PE- als auch PP-Materialströmen. Dies führt zu hohen Reinheitsgraden der PE- und PP-Endprodukte, die die Standards der aktuellen Industriegesetzgebung und der Endkunden erfüllen.

Für High-End-Anwendungen wie das Bottle-to-Bottle-Recycling, bei denen der Verschmutzungsgrad des Inputmaterials gering, die Qualitätsanforderungen jedoch besonders hoch sind, kann eine weitere Flakesortierlösung des Herstellers eingesetzt werden der Autosort Flake. Diese Flakesortiermaschine detektiert gleichzeitig Material, Farbe und Metall und realisiert sowohl eine extrem hohe Reinheit als auch hohe, stabile Durchsätze.