Der faserverstärkte Kunststoff Texture Wall mit Putzoptik holt den German Design Award. (Bildquelle: Lamilux)

Der faserverstärkte Kunststoff Texture Wall mit Putzoptik holt den German Design Award. (Bildquelle: Lamilux)

Der glasfaserverstärkte Kunststoff Lamilux Texture Wall ist eine Alternative zur herkömmlichen Putzfassade für den vorgefertigten Modulbau. Denn wenn Architekten, Planer und Bauherren von Mobile Homes, Wohncontainern, Militärlagern, Hallen oder Fertighäusern auf aufwendige Putzfassaden verzichten müssen, können sie mit Texture Wall auf eine nachweislich herausragende Designqualität setzen – laut der Jury des German Design Awards. Sie zeichnete das Produkt aus, das als robuste Deckschicht von Sandwichelementen zur Verkleidung von Fassaden eingesetzt wird.

Ein Zukunftstrend beim Bauen und Sanieren sind der vorgefertigte Modulbau sowie Sandwichkonstruktionen. Während bisherige Produkte vorrangig aus einer glatten, klinisch wirkenden Oberfläche bestehen, zeichnet sich Lamilux Texture Wall – nach Angaben der Herstellers – als UV- und witterungsbeständige Variante für den Außenbereich durch seine authentische Putzoptik aus. Damit gewann es in der Kategorie „Excellent Product Design – Material and Surfaces“.

Und nicht nur das Produkt birgt optische Vorteile, sondern auch seine Verarbeitungsform: Texture Wall wird in großen Platten oder als Rollenware gefertigt und dementsprechend großflächig an der Fassade verbaut. Damit vermeidet das Deckmaterial Fugen, die zusätzlich verputzt werden müssten. (jhn)