Die individualisierte Massenfertigung von Produkten wird sich in der westlichen Welt etblieren. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage, die Eos, Krailling, auf der K 2007 in Düsseldorf und der Euromold 2007 in Frankfurt durchgeführt hat. 70 % der Befragten waren der Meinung, dass e-Manufacturing grundsätzlich reif für den Massenmarkt ist. Eine treibende Kraft für das weitere Vordringen der elektronischen Fertigungstechnologien sei der Trend zur individualisierten Serienfertigung, auch Mass Customization genannt. Als Hemmnisse für deren breiten Einsatz werden die relativ begrenzte Materialauswahl und das fehlende Know-how in der Industrie, aber auch „mangelnde Innovationslust“ der Unternehmen betrachtet. Eine deutliche Mehrheit der Befragten (63 %) prognostizierte für die nächsten Jahrzehnte die Etablierung der individualisierten Massenfertigung in der westlichen Welt. 21 % waren sogar der Ansicht, dass der Endkunde in 20 Jahren seine eigene Kleinfabrik unterhält und per Rapid Manufacturing seine Waren und Werkzeuge selbsttätig anfertigt.